Vita

Berufliche Stationen

  • Seit 2016: Professorin für Musikpädagogik (IGP) an der Brandenburgischen-Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU)
  • Seit 2014: Dozentin der Landesmusikakademie Berlin sowie der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
  • 2012-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikpädagogik der Universität der Künste Berlin
  • Seit 2011: Musikpädagogische Fachlektorin (HUG-Verlage)
  • 2010-2012: Lehrbeauftragte für „Fachdidaktik & Methodik hohe Streicher“ sowie „Kreatives Schreiben“ an der Hochschule für Künste Bremen
  • 2009-2011: Dozentin des Landesinstituts für Lehrerfortbildung Hamburg und der Landesmusikakademie Hamburg
  • 2009-2012: Lehrbeauftragte für Violine, „Methodik Violine/Viola“ sowie „Literaturkunde“ am Hamburger Konservatorium, Unterricht an der Musikschule in den Fächern Violine und Viola, JeKi, Instrumentenkarussell
  • Seit 2007: freischaffende Violinistin und Violistin: Gründung des Marea-Quartetts, Mitglied im Ensemble Gotlandstoner, Engagements in Projektorchestern, Violine in der jungen deutsch-französischen Philharmonie
  • 2007-2009: Instrumentalpädagogin für Violine, Viola (Einzel- und Gruppenunterricht, Streicherklasse, Streichorchester) in Bremen sowie an den Kreismusikschulen Rotenburg, Verden und Stade; zahlreiche Kooperationen mit allgemein bildenden Schulen; Gründung dreier Streicherklassen an der Grundschule Grolland
  • Seit 2006: freischaffende Ghostwriterin und Journalistin: Beiträge u. a. für Üben & Musizieren, Diskussion Musikpädagogik, nmz, Süddeutsche Zeitung, Stader Tageblatt

Katharina Bradler Panorama

Aus- und Weiterbildung

  • 2013/2014: Promotion zur Dr. phil. mit einer Arbeit über Streicherklassenunterricht an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Dr. Ulrich Mahlert
  • 2010: Teilnahme am Rolland-Workshop an der George-Mason-University (USA)
  • Seit 2008: regelmäßige Teilnahme an Kammermusikkursen sowie musikpädagogischen Fortbildungen unter der Leitung von Prof. Dr. Röbke, Prof. Dr. Petrat, Sheila Nelson u.a.
  • Bis 2008: Pädagogisch-künstlerisches Studium mit Hauptfach Violine am Institut für Musik der Fachhochschule Osnabrück
  • Bis 2006: Wissenschaftliches Studium der Germanistik (Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Philosophie und Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Auslandssemester an der Université de Bourgogne; Oskar-Karl-Forster-Stipendium
  • 2005/06: Teilnahme an „Manuskriptum. Münchener Kurse für kreatives Schreiben“ mit Lesung im Lyrik Kabinett München
  • Bis 2005: Praktika im Lektorat des Militzke Verlags, in der Redaktion der Süddeutschen Zeitung Erding, im Pressebüro des Festivals junger Künstler Bayreuth

Mitgliedschaften

  • AmpF – Arbeitskreis für musikpädagogische Forschung
  • DHV – Deutscher Hochschulverband
  • DTKV Berlin – Deutscher Tonkünstlerverband
  • ESTA – European String Teachers Association
  • Bündnis zur Förderung der öffentlichen Berliner Musikschulen e.V. (stellvertretende Vorsitzende)